bitte dieses Modul stehen lassen (nicht löschen)

GESELLIGKEIT – MITEINANDER – SPASS

Lieber Besucher,

 

Unser Schießsportverein besteht derzeit aus etwa 50 Mitgliedern und ist dem Rheinischen Schützenbund (RSB), dem Deutschen Schützenbund (DSB), sowie der Deutschen Schießsport Union (DSU) angegliedert, nach deren Regeln wir unsere Wettkämpfe und Meisterschaften austragen.

Unsere Stärken liegen in den Kurzwaffendisziplinen, mit Pistole und Revolver. Sowohl mit der Sport- als auch mit der der Gebrauchspistole sind unsere aktiven Mitglieder auf Rundenwettkämpfen und Meisterschaften präsent und sehr erfolgreich.

Manche unserer Schützen gehen auch zum Langwaffenschießen. Das ist dann aber separat auf einem anderen Schießstand, auf dem wir dann selber Gäste sind.

Seit den 1960'er Jahren ist die Scheibenschützen Gesellschaft Wilhelm Tell Mieter auf dem Schießstand des Eisenbahnersportvereins ESV-Blau Weiss.

 

Das Vereinsgebäude

 

Vereinsgebäude

 


Die Schießanlagen bestehen aus:


3 Pistolenstände mit je 5 Schießbahnen a 25 m für alle Kaliber bis 1500 Joule


Vereinsgebäude Vereinsgebäude Vereinsgebäude


1 Schießstand mit je 5 Schießbahnen a 50 m für Kleinkaliber


Verinsgebäude

 


 

Wer sind wir?

Wir sind wer - das ist heute unsere Vergangenheit! Ohne Vergangenheit ist keine Zukunft. Und die Zukunft ersch(l)ießen wir uns jetzt - in der Gegenwart. Mit Leistungen, die jeder von uns in dem ihm möglichen Leistungspotenzial erbringt.

 

1827 Gründung der Scheibenschützengesellschaft Wilhelm Tell e.V., Düsseldorf. Diese Gründung erfolgte mit einem Selbstverständnis in der Satzung, das es bisher noch nicht gegeben hatte: Eintracht der Vereinsmitglieder, Übung im Gebrauch der Waffe.

 

1872 Gründung des Rheinischen Schützenbundes. Der 1. Bundesvorsitzender wird Eduard Blochius - Blochius war aber auch Vorsitzender der Scheibenschützengesellschaft Wilhelm Tell.

 

1951 Wiederaufnahme des regulären Schießbetriebes nach dem 2. Weltkrieg 1958 Gründung der Bogenabteilung

 

1974 Erster von inzwischen über 80 Freundschaftskämpfen mit dem größten Schießsportverein Frankreichs TIR National de Versailles

 

Seit 1951 zwei deutsche Rekorde mehrfache Deutsche Meister vielfache Landes- und Bezirksmeister erfolgreiche Teilnahmen an olympischen und paralympischen Wettkämpfen Gold- und Bronze-Medaillen

 

2004 Die SSG W. Tell erhält in einem feierlichen Festakt die Sportplakette des Bundespräsidenten. - Die höchste Ehrung, die ein Verein in der Bundesrepublik Deutschland erhalten kann!

Sportplakette des Bundespräsidenten

Sportplakette des Bundespräsidenten Begründung : Die sportlichen Leistungen. Die Integration von Neumitgliedern aus anderen Nationen und Kulturkreisen. Unser Wirken in den sportpolitischen Umfeldern. Unser Wirken als "Sportbotschafter" über die Staatsgrenzen weg. Und letztlich die Konstanz unserer Leistungen zu jeder Zeit.

 

2006 Bei den Deutschen Meisterschaften der DSU errangen wir bei unserem ersten Start drei Erste Plätze in unterschiedlichen Disziplinen.

 

Seit 2006 schießen wir nun mit oft vielen Mitgliedern regelmäßig bei diesen DSU-Meisterschaften und in manchen Jahren haben wir dann 5 bis 10 Deutsche Meister.

 

2013 so auch in 2013 mit 13 Schützen 7 erste, 8 zweite und 5 dritte Plätze!

 

2014 Dieses Jahr starten drei unserer Mitglieder bei den Deutschen Meisterschaften der DSU. Sie erringen 8 Erste Plätze!

 

2014 Überhaupt war dieses Jahr ein besonderes Jahr; Wir konnten auf 40 Jahre Freundschaft mit TIR National de Versailles zurückblicken und dieses Ereignis einmal in Frankreich und dann in Deutschland gebührend feiern. Wenn man das alles zusammenträgt, dann fallen einem so viele Ereignisse ein, die es wert gewesen wären, zu berichten. Aber wo anfangen, wo aufhören? Es sollte ja nur eine Visitenkarte werden.

K.W.L.

Kalender

loader